TV-Untersuchung

Mal so richtig in die Ro(e)hre gucken


Nur durch eine Kanal-TV-Befahrung lässt sich das Innenleben der verlegten Rohrleitungen sichtbar machen, um so eine Zustandsanalyse zu erhalten. Die durch den um 360° schwenkbaren Kamerakopf während der Kanalbefahrung ersichtlichen Aufnahmen werden direkt auf dem angeschlossenen PC als Datenmaterial erfasst. Die gestochen scharfen Bilder zeigen die Zustände im Kanalrohr genauestens.

Eine Kanal-TV-Kamera kommt für folgende Zwecke zum Einsatz:
  • ● Die Bauabnahme eines neuen Kanalsystems
  • ● Einmessen der Hausanschlüsse
  • ● Untersuchung von Hausanschlussleitungen
  • ● Kontrolle öffentlicher Ab- und Regenwasserkanäle
  • ● Schadensüberprüfung des baulichen Zustandes
  • ● Garantieabnahme nach Gewährleistungsfrist-Ablauf

Weil durch eine TV-Befahrung Schäden frühzeitig erkannt werden können, ist es ratsam, im regelmäßigen Abstand von 1 bis 2 Jahren eine Kanalinspektion via Kamera durchzuführen. Dies entlastet von zu spät registrierten Folgeschäden, die unter Umständen hohe Kosten entstehen lassen.